fon:
+49 89 954577900 |
info@kn-o.com

Newsletter

Thrombozytenaggregationshemmer und gerinnungshemmende Medikamente beeinflussen das Ergebnis bezüglich der Sehschärfe bei exsudativer AMD in der BRAMD-Studie nicht.

Stellenwert der selektiven Lasertrabekuloplastik (SLT)

Retinopathia centralis serosa – welche Faktoren beeinflussen die Krankheitsdauer?

Welche Risikofaktoren für einen progredienten Gesichtsfeldverlust konnten mit FD-OCT in der Advanced Imaging for Glaucoma Study extrapoliert werden?

Kanalikuläre Tränenwegverletzung: früh oder spät operieren?

Vergleichende Analyse der Sicherheit und Wirksamkeit von intrakameralem Cefuroxim, Moxifloxacin und Vancomycin am Ende der Kataraktoperation: Eine Meta-Analyse

Neue klinisch relevante Erkenntnisse des Diabetic Retinopathy Clinical Research (DRCR) Network

Der Spiegel des zirkulierenden Serum-Fettsäure-bindenden Proteins 4 (FABP4) sagt die Entwicklung einer diabetischen Retinopathie bei Typ-2-Diabetikern voraus.

Hilft Magnesium gegen nächtliche Wadenkrämpfe?

Was bedeutet das neuro-okulare Syndrom bei Astronauten für die bemannte Raumfahrt?

Smartphones in der Augenheilkunde

AAO 2017 Retina Subspecialty Day: DRCR.net – Vorstellung Protocol U

Verbesserte Patientenversorgung durch einen selbst durchgeführten Sehtest zu Hause über eine App?

Retinopathia centralis serosa – welche Faktoren beeinflussen die Krankheitsdauer?

Lokaltherapie für Keratokonus erhält Orphan Status

Körperliche Aktivität und Altersabhängige Makuladegeneration – eine systematische Literaturrecherche und Meta-Analyse

Die ISNT- Regel: Wie häufig trifft sie bei Sehnerven-Aufnahmen und retinaler Nervenfaserschicht–Messung in der Normalbevölkerung zu?

Strabismus Simulator

Das Fortschreiten des Glaukoms aufdecken – ein Vergleich zwischen OCT und Gesichtsfeldanalyse

Wie genau ist die Diagnostik der Optischen Kohärenz Tomographie bei der Diagnose eines Glaukoms? Eine Sekundäranalyse der GATE-Studie

Zusammenfassung: DOC Nürnberg 11. – 13 Mai 2017

Zusammenfassung der AAD in Düsseldorf vom 14. – 18. März 2017

Myopie – Epidemiologie und mögliche Therapien zur Progressionskontrolle

Spielt der Gebrauch von mobilen Endgeräten / Naharbeit eine Rolle bei Myopieprogression?

Hilft es bei kurzsichtigen Kindern die Brille „unterzukorrigieren“, um ein weiteres Voranschreiten der Kurzsichtigkeit aufzuhalten?

„Accomodation lag“ als Ursache für Myopisierung?

Inwieweit spielt die genetische Veranlagung eine Rolle bei zunehmender Kurzsichtigkeit?

Helfen Augentropfen, das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit aufzuhalten?

Wie hoch ist der Wert therapeutischer Maßnahmen zur Reduktion der Myopieprogression?

Welche Rolle spielt die Orthokeratologie zur Vermeidung der Myopieprogression?

Gibt es evidenzbasierte Daten zur effektiven Myopisierungskontrolle mit Gleitsichtgläsern oder prismatische Zweistärkengläsern bei Kindern und Jugendlichen?

Welche Rolle spielen monofokale Kontaktlinsen zur Vermeidung der Myopieprogression?

Hilft „draußen sein“ gegen Kurzsichtigkeit? Inwieweit spielt Lichtexposition zur Vermeidung der Myopie-Progression eine Rolle?

Welchen Einfluss hat die frühe Zufütterung von potentiell allergenen Lebensmitteln an Babys auf die spätere Entwicklung von Lebensmittelallergien?

Metaanalyse zum Komplikationsrisiko bei Phakoemulsifikation bei PEX

Analyse des DRCRN Protocol I: kurz- und langfristige Erfolge mit anti-VEGF-Therapie bei diabetischem Makulaödem

Sind kurzsichtige Menschen intelligenter?

Ophthalmika in Schwangerschaft und Stillzeit?

Kaiserschnitt bei Augenerkrankungen?

Es gibt keine Iod-Allergie

Wilder Westen? Antikoagulation bei ophthalmochirurgischen Eingriffen

10-Jahres Ergebnisse nach topischer Gabe von Ciclosporin bei schweren Symptomen eines trockenen Auges

Real-life Daten zur Behandlung des diabetischen Makulaödems mit Steroid-Implantat

Prophylaktische Gabe von NSAID nach Cataract-OP zur Vermeidung eines Makulaödems sinnvoll?

Risikofaktoren für eine Netzhautablösung bei hinterer Kapselruptur im Rahmen einer Cataract-OP

Intrakamerale Antibiotikagabe nach Cataract-OP: Vorteile und Risiken

Neue Medikamentenklasse für das Glaukom nach 20 Jahren?

Langzeitergebnisse nach DMEK

Antibiotika im Vergleich zu Placebo bei der Toxoplasmose Retinochorioiditis

Bevorzugte Behandlungsstrategien bei RCS

Presbyopiekorrektur durch corneales Raindrop Inlay

Aktuelle Studienlage der Uveitis-Therapie

Additive Effekte von Orthokeratologie und Atropin 0,01 % Augentropfen zur Verlangsamung der axialen Elongation bei Kindern mit Kurzsichtigkeit: Ein Jahresergebnis

Real-life klinische Daten für Dexamethason und Ranibizumab bei der Behandlung von Venenast- oder Zentralvenenverschlüssen über 6 Monate

Real-World Sehschärfe bei Patienten mit altersbedingter Makuladegeneration, die mit einem einzelnen Anti-VEGF-Medikament Typ für 1 Jahr behandelt wurden

Beurteilung der makulären inneren plexiformen Ganglienzellschicht und der zirkumpapillären retinalen Nervenfaserschicht in frühen bis fortgeschrittenen Stadien des Glaukoms: Korrelation mit zentralen visuellen Funktion und Gesichtsfeldindizes

Der therapeutische Effekt von Tacrolimus 0.1 % Augentropfen bei der tarsalen Form der Keratoconjunctivitis vernalis

Wirksamkeit und Sicherheit von intravitrealem Aflibercept für die polypoidale choroidale Vaskulopathie in der PLANET-Studie

Photorefraktive intrastromale Cross-linking (PiXL) ohne Abrasio zur Reduktion einer geringen Myopie