jquery | et-builder-modules-global-functions-script | opjs-html5 | opjs-readmore | opjs-um | comment-reply | et-jquery-touch-mobile | divi-custom-script | divi-fitvids | waypoints | magnific-popup | et-builder-modules-script | et-builder-cpt-modules-wrapper | et-core-common | js-scripts | js-scripts-um | select2 | um_modal | um_jquery_form | um_fileupload | um_datetime | um_datetime_date | um_datetime_time | um_datetime_legacy | um_raty | um_scrollto | um_scrollbar | um_crop | um_tipsy | um_functions | um-gdpr | um_responsive | um_conditional | um_scripts | um_members | um_profile | um_account | um_datetime_locale | Hola
  fon: +49 89 954577900 | info@kn-o.com

Der Sinn dieser Übersichtsarbeit besteht darin, neueste klinisch relevante Ergebnisse DRCR Netzwerkes vorzustellen, die bei der Behandlung des diabetischen Makulaödems (DME) oder der proliferativen diabetischen Retinopathie (PDR) hilfreich sein könnten:

Bei Augen mit DME und einer Sehschärfe von 20/50 oder schlechter zeigte Aflibercept im Durchschnitt eine deutlichere Verbesserung der Sehschärfe über 2 Jahre im Vergleich zu Bevacizumab oder Ranibizumab. Aflibercept zeigt im Vergleich zu Bevacizumab oder Ranibizumab bei Patienten mit PDR und einer Sehschärfe beeinträchtigendem DME zu Beginn der Studie ein besseres Ansprechen bezüglich der Schwere der Retinopathie. Bei Augen mit persistierendem zentralen Makulaödem, die bereits mindestens sechs Injektionen mit Anti-VEGF erhalten hatten, wurde kein Unterschied in der Zunahme des durchschnittlichen Sehvermögens bei Augen beobachtet, die entweder fortgesetzte Ranibizumab- und Scheininjektionen im Vergleich zu Ranibizumab und intravitreales Dexamethason-Implantat erhielten. Dies gilt insbesondere für phake Augen. Bei Augen mit PDR zeigte Ranibizumab im Vergleich zur panretinalen Photokoagulation eine niedrigere mit PDR assoziierte Komplikationsrate, insbesondere bei Augen, die Ranibizumab (bei zentralem DME) bis zum Studienbeginn noch nicht erhalten hatten. Ranibizumab ist kosteneffektiv für die Behandlung der PDR bei Augen mit Visus-beeinträchtigendem, zentral-involviertem DME, jedoch nicht ohne. Dies zeigt umso mehr eine Herausforderung bei der Wahl einer Therapie, wenn Sicherheits- und Wirksamkeitsergebnisse im Widerspruch zu Kosteneffizienz stehen.

Zusammenfassung: Aflibercept erzielt unter bestimmten Umständen bei der Anwendung für DME eine bessere Sehschärfe und ein besseres anatomisches Ergebnis als Bevacizumab oder Ranibizumab.Vor allem bei phaken Augen sind keine Vorteile bzgl. der Sehschärfe messbar, wenn bei persistierendem DME nach anti-VEGF-Injektionen intravitreale Kortikosteroid-Implantate hinzugefügt werden.


Krick, Tracy W.; Bressler, Neil M., Current Opinion in Ophthalmology: March 9, 2018 – Volume Publish Ahead of Print