Welchen Einfluss hat die frühe Zufütterung von potentiell allergenen Lebensmitteln an Babys auf die spätere Entwicklung von Lebensmittelallergien?

  • In dieser bisher umfangreichsten Metaanalyse (Daten von 200,000 Kindern aus 146 Studien) wurde die Frage untersucht, welchen Effekt die frühe Zufütterung potentiell allergener Lebensmittel an Babys bzgl. der Entwicklung von Lebensmittelallergien hat.
  • Das Studienteam konnte kein erhöhtes Risiko für Allergieentwicklung bei früher Einführung von Lebensmitteln wie Erdnüssen, Eiern, Milch, Fisch oder Getreide errechnen
  • Die Ergebnisse legen sogar nahe, dass die frühe Einführung von Ei in die Nahrung von Babys zwischen dem dem 4. und 6. Lebensmonat, das Risiko einer Ei-Allergie reduziert. Dieser Effekt konnte jedoch nicht für Milch, Fisch (inclusive Schalentiere), Nüsse und Weizen festgestellt werden.

 

Despo Ierodiakonou et al. Timing of Allergenic Food Introduction to the Infant Diet and Risk of Allergic or Autoimmune Disease, A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA, 2016 DOI: 10.1001/jama.2016.12623